Immer ein Spagat

Als Mutter voll ausgelastet

Claudia Cremer hat sich bewusst für den Job als "Vollzeit-Mama" entschieden.

Quelle: www.katholisch.de

Bis der Job uns scheidet?

Treue zeigt sich nicht nur im Verzicht auf erotische Seitensprünge, glaubt Andreas Werner. Sondern vor allem in der Rücksicht auf die Entwicklung der anderen.

Quelle: neue gespräche

Die andere Arbeit

Gutes Leben: Für die allermeisten gehört dazu unbedingt ein Arbeitsplatz. Im Umkehrschluss hieße das: Ohne (Erwerbs-)Arbeit kein gutes Leben. Wirklich?

Quelle: neue gespräche

Entscheidet Euch!

Manches, womit junge Erwachsene in der Familien- und Existenzgründungszeit zu kämpfen haben, können sie kaum beeinflussen. Umso mehr gilt es, für sich selbst klare Prioritäten zu setzen.

Quelle: neue gespräche

Ich bin eine Rabenmutter

Ihre Tochter war acht Monate alt, als Anna Giesler sie „fremden Händen“ anvertraute. Das größte Hindernis dabei war sie selbst.

Quelle: neue gespräche

Pro & Kontra Flexible Arbeitszeiten

Flexible Arbeitszeiten haben viele Vorteile, findet Simon Bohner. Deshalb nimmt er auch die Kehrseite der Medaille in Kauf. Charlotte Bartels dagegen meint, Freiheit durch mehr Flexibilität ist ein Trugschluss: Familie und Freunde kommen dabei zu kurz.

Quelle: neue gespräche

Rushhour des Lebens– nicht nur für Führungskräfte

Vereinbarkeit von Familie und Beruf aus der Sicht eines Personalberaters.

Quelle: Arbeitshilfe (243) Familiensonntag

Sie haben es ja so gewollt

Theoretisch stehen Frauen heute alle Türen offen. Doch in der Praxis erweisen sich die alten Bindungen und Belastungen als äußerst zählebig. Ein insgeheimer gesellschaftlicher Widerspruch, den Frauen an ihrem Körper austragen und mit ihrer Gesundheit bezahlen.

Quelle: neue gespräche

Unterbrechungen im Advent

Im Advent möchten wir uns als Familie eigentlich auf Wesentliches im Leben besinnen.

Quelle: Erziehungsthema des Monats

Vorläufig angekommen

Zwei Kinder, beruflich etabliert: Auf den ersten Blick können Lisa und Thomas Groß ihr Familienleben genießen. Aber zwischen Beruf und Familie bleiben noch ein paar Wünsche offen.

Quelle: neue gespräche

Wenn Papa weit weg ist

Kinder reagieren äußerst unterschiedlich: Die einen bleiben gelassen, andere werden unruhig oder sogar „auffällig“ und wieder andere entwickeln sich sogar sehr positiv.

Quelle: neue gespräche

Wie ein ständiges Jonglieren

Flexiblen Arbeitszeiten bestimmen den Familien-Alltag von Beate und Klemens Frey, in dem beide gewinnen - und ihren Preis zahlen. Beide berichten aus ihrer Perspektive:

Quelle: Arbeitshilfe (243) Familiensonntag

Wie viel Mama braucht das Kind?

Über kein Thema wird unter Müttern so viel gestritten wie über die Frage: "Was ist die beste Betreuung für Kinder?" – Ein Interview mit der Sozialethikerin Marianne Heimbach-Steins.

Quelle: KDFB-Verbandszeitschrift: Engagiert - Die christliche Frau

Wir müssen halt schauen, was geht

Zwei Väter über den Kontakt zu ihren Kindern, die Arbeitsteilung mit ihren Frauen und die Vereinbarkeit von Beruf und Vater-Sein.

Quelle: neue gespräche

Zeit für Familie – Notwendigkeiten und Wege für eine neue Zeitpolitik

Familien sind gelebte Beziehungen. Jede Beziehung braucht Zeit füreinander. Eine familiengerechte Zeitpolitik ist ein Gebot unserer Zeit.

Quelle: Arbeitshilfe (243) Familiensonntag

Zurück ins Berufsleben

Da dachte ich doch, als Mutter von zwei Kindern, ich müsste mich doch jetzt endlich einmal verwirklichen, und was nun …???!!!

Quelle: AKF-Werkheft Lebenswege „Frei mit gestutzten Flügeln“